Impressum | Über Uns | Kontakt | Partners | AGB | Sitemap
 
Private Krankenversicherung
Versicherungen Wählen
Versicherungspflicht
Autoversicherung
Altersvorsorge
Ausbildungsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Private Krankenversicherung
Lebensversicherung
Haftpflichtversicherung
Rentenversicherung
Zusatzversicherung
 
Newsletter Abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter um auf diese Weise Nachrichten aus dem Versicherungsbereich zu erhalten.
Anmelden
 
Tipps
Verdienen Arbeitnehmer monatlich brutto 4 862,50 Euro, werden sie vom Pflicht- zum freiwilligen Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse. Dann dürfen sie wählen, ob sie in der Kasse bleiben oder sich privat krankenversichern wollen. Selbstständige können unabhängig von ihrem Einkommen von gesetzlich zu privat wechseln.
Immobilien
Immobilien Wählen
Energiesparen
Ferienimmobilien
Immobilienfonds
Immobilien Vermietung
ImmoPass
Extra
Extra
Darlehen und Kredite
Geldanlage
Rechtschutzversicherung
Ich Ag
Steuerallerlei
 
Beitragsberechnung in der Privaten Krankenversicherung



Bei einer privaten Krankenversicherung werden die Beiträge nach speziellen Faktoren berechnet. Anders als bei der Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenversicherung wird der bestimmte Beitragssatz nicht gänzlich von dem Verdienst des Versicherten abhängig gemacht.

Der Grund dafür liegt in dem Unterschied an Leistungen, die in einer privaten Krankenversicherung von den Versicherungsnehmern in Anspruch genommen werden können. Der Umfang im Vergleich zu den gesetzlichen Krankenkassen, die nur das Minimium an Versicherungsleistungen gewähren kostet dann dementsprechend. Dabei hat auch der Versicherte in der PKV durchaus die Möglichkeit eine günstige und eine höherwertige Versicherung abzuschließen. Ein erstes Bild kann man sich vorab auf Webseiten wie www.finanzcheck.de machen. Hier gibt man einfach seine Daten ein und hat bereits einen umfassenden Überblick darüber, was einen erwartet.

So errechnet sich der genaue Beitrag nach den individuellen Bedürfnissen des Versicherten. Die privaten Versicherungsgesellschaften staffeln sich zumeist in verschiedene Tarife, die die jeweilige Zielgruppe ansprechen. Tarife für Selbstständige unterscheiden sich beispielsweise von den Angeboten für Studenten. Je nach Bedarf und Lebenssituation ist es möglich, innerhalb der privaten Krankenversicherung in andere Tarifgruppen zu wechseln. Bei Krankenvollversicherungen, die das gesamte Angebot an ambulanten, stationären und zahnärztlichen Heilbehandlungen abdecken wird natürlich eine höhere Bereitschaft zur Zahlung vorausgesetzt.

Hinzu kommt, dass bei einer privaten Krankenversicherung die Faktoren Beitrittsalter, gesundheitlicher Zustand und Geschlecht auch Einfluss auf die Höhe der Beiträge haben. Die Anbieter verlangen höhere Beiträge von älteren Personen mit Vorerkrankungen, weil sie bei diesem Personenkreis eher davon ausgehen müsse, dass eine Behandlung notwendig werden kann.