Impressum | Über Uns | Kontakt | Partners | AGB | Sitemap
 
Private Krankenversicherung
Versicherungen Wählen
Versicherungspflicht
Autoversicherung
Altersvorsorge
Ausbildungsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Private Krankenversicherung
Lebensversicherung
Haftpflichtversicherung
Rentenversicherung
Zusatzversicherung
 
Newsletter Abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter um auf diese Weise Nachrichten aus dem Versicherungsbereich zu erhalten.
Anmelden
 
Immobilien
Immobilien Wählen
Energiesparen
Ferienimmobilien
Immobilienfonds
Immobilien Vermietung
ImmoPass
Hausbau
Extra
Extra
Darlehen und Kredite
Vergleiche Online
Geldanlage
Rechtschutzversicherung
Ich Ag
Steuerallerlei
Einkaufportal
Tintenpatronen
 
 
Sofortkredite bedingen eine gute Schufa


Das Wort Schufa taucht häufig auf, wenn es konkret um das Thema Sofortkredite geht. Doch was ist eigentlich diese Schufa? Das Wort Schufa ist ein Kürzel für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Die Schufa arbeitet mit einer Reihe von Unternehmen zusammen, die meistens dem Kreditsektor oder verwandten Branchen bei denen es auf eine gute Bonität ankommt, angehören.

Zu den besagten Unternehmen zählen beispielsweise, Kreditinstitute, Warenhäuser, Vermieter, Mobilfunkanbieter und viele mehr. Die Schufa funktioniert nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit, das heißt nur wer der Schufa Informationen liefert erhält auch im Gegenzug Informationen von der Schufa. Sinn und Zweck der Schufa ist es in erster Linie den Verbraucher vor Überschuldung zu schützen und den Kreditgeber vor Ausfällen.

Frühestens beim Kauf des ersten Handys und spätestens bei der Eröffnung des ersten eigenen Girokontos gerät man persönlich in Kontakt mit der Schufa. Grundsätzlich speichert die Schufa die persönlichen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum etc.), Positivmerkmale und Negativmerkmale. Positivmerkmale können dabei sein wenn ein Kredit ordnungsgemäß zurückgezahlt wurde und in der Schufa dementsprechend mit einem Erledigt –Vermerk gekennzeichnet ist.

Negativmerkmale hingegen können sein, wenn ein Sofortkredit, Immobilienkredit oder eine sonstige Verbindlichkeit nicht ordnungsgemäß zurückgezahlt wurde oder die Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung. Aufgrund der in der Schufa gespeicherten Merkmale treffen Kreditinstitute unter anderen ihr Votum bezüglich einer positiven oder negativen Kreditentscheidung, da die Schufa Aufschluss über die Zahlungsmoral eines Kreditnehmers gibt.

Doch nicht nur die Schufa – Auskunft wird in die Kreditentscheidung miteinbezogen, sondern auch viele andere Faktoren wie Kontoführung, bisherige Geschäftsverbindung, Sicherheiten, Verdienst, Scoring usw. . Das Scoring stellt dabei ein Verfahren da zur Feststellung der Ausfallwahrscheinlichkeit, welches vergleichbar ist mit dem Rating im Firmenkundensektor. Das Scoring versucht anhand von Vergangenheitswerten (z.B. Dispositionskreditausschöpfung, Kontoführung, Dauer des Beschäftigungsverhältnisses, Wohnort etc.) eine statistische Ausfallwahrscheinlichkeit zu ermitteln. Weitere Informationen zu dieser Thematik bietet das unabhängige Vergleichsportal www.kreditvergleich.eu

Doch vor all dem muss Einem nicht Angst und Bange sein, wenn man seine Verbindlichkeiten immer verlässlich zurückzahlt und sich an Absprachen mit dem Kreditinstitut hält. Wenn dann noch das monatliche Einkommen zu dem Kreditwunsch in angemessener Relation steht und die Kapitaldienstfähigkeit (das heißt wenn man in der Lage ist, die monatliche Rate zu tragen) gegeben ist, dann steht einem Kreditengagement zur Erfüllung seiner Wünsche Nichts mehr im Weg.